News


Das neueste aus der Leifeld Welt. Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um Leifeld sowie Top-News zu unseren Lösungen.

  • 17.12.2019


    Gemeinsam wollen wir Kindern Hoffnung schenken.

    Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2020!

    Wir verbinden diese Wünsche mit unserem Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte mit Ihnen im neuen Jahr!

    Für viele Menschen ist das bevorstehende Weihnachtsfest eine Zeit, mit der viele Hoffnungen verbunden sind. Leifeld möchten in diesem Jahr Hoffnung verschenken und Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit auf eine gerechte Schulbildung und Förderung geben. Große Freude kommt damit bei dem Verein „Keiner geht verloren e.V.“ auf, der im Jahre 2008 von Bernhard Recker in Ahlen gegründet wurde. Mit dem Verzicht auf Weihnachtskarten und Präsenten für Kunden und Geschäftspartner, spendet Leifeld den Betrag an den Verein.

    Ziel des Vereins ist es, mit dem langfristig angelegten Betreuungskonzept, eine durchgehende stabile Beziehung aufzubauen. Schüler und Schülerinnen werden noch vor ihrem Schulabschluss ab der 8. Klasse unterstützt und gefördert.

    Der Verein legt besonders großen Wert auf die individuelle Förderung der Jugendlichen und geht dabei durchaus über Schule und Beruf hinaus. Schwerpunkt der Betreuung liegt vor allem in der Beziehungsarbeit und in der Persönlichkeitsstärkung der Jugendlichen, die gerne nach der Schule ihre Zeit mit den Betreuern verbringen.

    „Mit den Spenden unterstützen wir Kinder und Jugendliche mit Förderungsbedarf und bieten Ihnen die Möglichkeit, einen qualifizierten Schulabschluss zu erlangen. Unsere Arbeit beginnt dort, wo das Schulsystem nicht mehr greift“, beschreibt Bernhard Recker, Geschäftsführer kgv e.V. Ahlen, seine Arbeit und bedankt sich für die „großzügige Spende“.

    Oliver Reimann, CEO Leifeld Metal Spinning AG, ergänzt: „Bei den Kindern und Jugendlichen kommt jeder Cent zu 100 Prozent an. Wir sind froh, wenn wir helfen können. Bei alldem ist uns die Regionalität sehr wichtig.“

  • 05.12.2019


    Messe BlechExpo ein voller Erfolg!

    Die Messe BlechExpo war wieder ein voller Erfolg. Mit vielen interessanten Gesprächen, neuen Kontakten und interessierten Zuhörern beenden wir eine erfolgreiche Messezeit. Insbesondere unser großes Spektrum der virtuellen Produktentwicklung sorgte für großes Interesse bei den Besuchern.

    Wir danken allen Besuchern für ihre Teilnahme und freuen uns auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • 07.09.2019


    Nachruf

    Wir trauern um unsere langjährige Mitarbeiterin

    zuzuzuz

    Anke Schwarte

    zuzuzuz

    die am 30. August 2019 nach langer Krankheit verstarb.

    Frau Schwarte war über 30 Jahre für unser Unternehmen tätig.
    Wir haben sie als treue und zuverlässige Mitarbeiterin kennengelernt
    und werden ihre menschliche und freundschaftliche Art sehr vermissen.

    Wir werden ihr ein aufrichtiges Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

    zuzuzuz

    Vorstand, Betriebsrat und Mitarbeiter der Leifeld Metal Spinning AG

  • 14.08.2019


    Ausbildung 2019

    Drei neue Azubis starten ihre Ausbildung bei Leifeld

    Wir heißen unsere neuen Auszubildenden herzlich willkommen. Am 1. August startete Lennart Kiowsky seine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, Marco Wiens seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker und Jan Schlossarek seine Ausbildung zum Industriekaufmann.

    In den ersten Tagen bei Leifeld widmen wir uns ganz dem Kennenlernen und vertraut werden. Beim gemeinsamen Frühstück lernten sich neue und „alte“ Azubis sowie unsere Ausbilder und unsere Ausbildungsbeauftragte besser kennen. Nach einer kurzen ersten Einführung ins Unternehmen ging es in den Trampolinpark „SuperFly“ nach Dortmund.

    Am zweiten Tag wurde es bei der Rallye durchs Unternehmen kniffelig. Unsere neuen Azubis hatten viel Spaß dabei, Ihre neuen Arbeitsplätze zu entdecken, die ersten Drück- und Drückwalzmaschinen real kennenzulernen und spielerisch einen ersten Eindruck vom Unternehmen zu bekommen.

    Der dritte Tag stand dann im Zeichen eines Azubiprojekts. Alle Azubis bauten eine Windrad-Wippe. Wir wünschen unseren Azubis weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Leifeld.

  • 29.07.2019


    Neue Produktionshalle

    Bürgermeister Dr. Alexander Berger und WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch besuchten die Leifeld Metal Spinning am neuen Standort Am Vatheuershof.

    Beim Besuch von Bürgermeister Dr. Alexander Berger am neuen Fertigungsstandort der Leifeld Metal Spinning AG am Vatheuershof gab es einen Blick hinter die Kulissen des Ahlener Weltmarktführers. Dessen Know-how ist auch auf dem Weg zu den Sternen gefragt.

    Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren betrat am 21. Juni 1969 Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Nachdem es in den darauffolgenden Jahrzehnten zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung ruhiger um das Thema Raumfahrt geworden ist, legt die Branche derzeit enorme Wachstumszahlen vor. Laut dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (kurz BDLI) sind die jährlichen Wachstumsperspektiven mit rund fünf Prozent glänzend. Neben den traditionellen Raumfahrtnationen USA und Russland, sind in den vergangenen Jahrzehnten neue Player wie China, Indien, die Europäische Union oder auch private Akteure in den Markt eingetreten.

    „Die Drückmaschine, welche wir aktuell gebaut haben, ist weltweit einmalig und ermöglicht uns völlig innovative Möglichkeiten der Metallumformung“, schildert Leifeld-CEO Oliver Reimann den Besuchern die fabrikneue Maschine. Die von Leifeld produzierten Maschinen zur spanlosen Metallumformung ermöglichen etwa in der Luft- und Raumfahrtindustrie die Komponentenproduktion von Ausströmdüsen bzw. Boostern und Turbinenteilen. Neben dieser Branche findet Leifeld-Maschinerie aber auch im Automotive oder Energiesektor ihren Einsatz.

    Auch um größere Maschinen am Standort Ahlen konstruieren und bauen zu können, hat der Weltmarktführer in den vergangenen zwei Jahren kräftig erweitert. So bietet die neue Montagehalle mit rund 3.500 Quadratmetern Fläche und 15 Metern Höhe beste Voraussetzungen, um weiter innovativ zu sein. Bürgermeister Berger zeigte sich beeindruckt: „Ich freue mich, dass Leifeld seit fast 130 Jahren dem Standort Ahlen die Treue hält und seine Fertigungskapazitäten ausgebaut und konzentriert hat.“

    Die neue Halle bietet nun auch die Inhouse-Beladungen von Lastzügen, was bisher am Standort an der Feldstraße nicht möglich war: „Die vier Kräne ermöglichen es uns, auch große Maschinen unkompliziert zu verladen“, so der Technische Direktor Benedikt Nillies. Und Reimann ergänzt: „Mit der neuen Halle und den neuen Kapazitäten können wir noch flexibler auf die Wünsche unserer Kunden reagieren, so zum Beispiel das Einfahren oder Testen von Großmaschinen unter maximaler Last. An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal der Stadt Ahlen und der hiesigen Wirtschaftsförderung unseren Dank für die Unterstützung während der Planungs- und Bauphase aussprechen.“

    Ideale Voraussetzungen also, um auch in Zukunft Maschinen am Standort Ahlen zu bauen. Leifeld Metal Spinning hat in seinen fast 130 Geschäftsjahren über 6.250 Maschinen hergestellt und in 60 Länder ausgeliefert.

  • 03.07.2019


    Erfolgsstory

    Weihai Creditfan Ventilator Co., Ltd: “Leifeld ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

    Weihai Creditfan Ventilator Co., Ltd ist ein High-Tech-Unternehmen, das auf Lösungen für Lüftungssysteme spezialisiert ist und sich dem Design, der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von High-End-Ventilatoren verschrieben hat. Die wichtigsten Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens unterstützen Schwermaschinen für den fortschrittlichen Schienenverkehr, neue Energieversorgungsanlagen, Offshore-Technik und Hightech-Schiffe, Kühltürme und Luftkühler sowie Kühlketten.

    Die Technologieentwicklung von Weihai Creditfan wurde als Weihai Engineering Technology Research Center und Shandong Enterprise Technology Center identifiziert. Das Unternehmen ist der Hauptlieferant für Ventilatoren der vom Eisenbahnministerium anerkannten Chinese Harmony EMU und der Hochgeschwindigkeitsstrecke. Es ist auch das erste Unternehmen in der chinesischen Windkraftanlagenindustrie, das die GE-Zertifizierung für das Produktdesign von Windkraftanlagen erhalten hat. Das Unternehmen steht für hohe Zuverlässigkeit, hohe Effizienz, Intelligenz, geringem Geräuschpegel und geringem Gewicht und ist führend in der Transformation der Windkraftanlagenbranche.

    Im Jahr 2017 erwarb Weihai Creditfan Ventilator Co., Ltd. eine Drückmaschine von Leifeld Metal Spinning AG – die SC 316  – zur Herstellung von Lüftungskomponenten. Die Drückmaschinen der SC-Baureihe werden als wettbewerbsfähigste Alternative zu ausgereiften Verfahren wie dem Tiefziehen angesehen. Die Komplexität moderner Komponenten erfordert heutzutage die Kombination verschiedener Prozesse. Auf der SC-Maschine können eine Vielzahl an Drück- und Bearbeitungsschritte flexibel in einer Aufspannung durchgeführt werden. Dies spart Bearbeitungszeit und Kosten.

    Leifeld hat die Maschine im letzten Jahr an Weihai Creditfan ausgeliefert. Seit Inbetriebnahme der SC 316 hat das Unternehmen Lüftungskomponenten in unterschiedlichen Größen, Wandstärken und Geometrien hergestellt und ist von der Drückmaschine gänzlich überzeugt. Bei einem Besuch von Herrn Oliver Reimann, Vorstandsvorsitzender der Leifeld Metal Spinning AG, bekundete Frau Junling noch einmal ihre Zufriedenheit: „Die Drückmaschine läuft einwandfrei, der Aufbau und die Inbetriebnahme waren reibungslos. Wenn wir mal Fragen haben, unterstützt uns das Leifeld China-Team vor Ort sofort.

  • 01.07.2019


    Ausbildung bei Leifeld

    Der Imagefilm über unsere Ausbildung ist da

    Wir freuen uns, unseren Ausbildungsfilm endlich präsentieren zu können. Auf der BOM 2019, die vom 2.-3. Juli 2019 stattfindet, werden wir den Film zum ersten Mal allen Besuchern vorführen. Wer nicht warten kann, kann ihn sich bereits auf Facebook „Leifeld.Azubi“ anschauen.

     

    Das Making of hat uns sehr viel Spaß gemacht. Zwei Tage lang begleitete das Drehteam unsere Azubis und unsere Ausbilder in die Produktionshallen, in den Trainee Corner, den Werksunterricht, den Pausenräumen und in die Büros. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

     

    „Wir hatten zu Anfang die kleine Herausforderung, das vielfältige Angebot bei Leifeld in einen Film unterzubringen. Vier min. für Englischunterricht, Werksunterricht, Förderprogramme, Azubi-Projekte, den Trainee Corner, Ausflüge, Ausbilder, Mentoren uvm. Das war viel, was wir zeigen wollten“, schmunzelt Jacqueline Müller, Ausbildungsbeauftragte bei der Leifeld Metal Spinning AG. Umso zufriedener ist sie, dass der Film unser Angebot modern und ansprechend wiederspiegelt. „Wir freuen uns, den Film einem breiten Publikum zeigen zu können und sind gespannt auf die Reaktionen“, so Jacqueline Müller weiter.

  • 24.05.2019


    Russische Webpräsenz

    Leifeld startet russische Website

    Nach dem Go Live der chinesischen Website hat die Leifeld Metal Spinning AG nun auch eine Webpräsenz in Russland. Pünktlich zur Metalloobrabotka, eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachmessen für Werkzeugmaschinen in Russland, ist diese an den Start gegangen. Das Ziel ist es, russischen Interessenten mit allem Wissenswertes rund um Leifeld zu versorgen.

     

    Besonders wendet sich das Angebot an Hersteller aus der Automotive, Luft- und Raumfahrt, der Energie und Industriellen Anwendung. Die Website präsentiert nicht nur Neumaschinen wie Drückmaschinen und Drückwalzmaschinen, sondern bietet auch weitere Services wie News oder direkten Kontakt zur russischen Niederlassung in Moskau. Russische Firmen und anderen Interessenten ist damit nun die Möglichkeit gegeben, online die Werkzeugmaschinen und Service der Leifeld zu recherchieren.

     

    Mit der russischen Website verstärkt die Leifeld sein Engagement in einem der größten Märkte der Welt. Als Weltmarktführer im Bereich spanlose Metallumformung würdigt das Unternehmen mit seiner Online-Präsenz die Bedeutung des russischen Markts für Werkzeugmaschinen. Leifeld’s Homepage ist nun in vier Sprachen vertreten: deutsch, englisch, chinesisch und russisch. Erfahren Sie mir unter www.leifeldms.com.

  • 18.04.2019


    Chinesische Webpräsenz

    Leifeld startet chinesische Website

    Die Leifeld Metal Spinning AG hat nun auch eine Webpräsenz in China. Pünktlich zur CIMT, eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachmessen für Werkzeugmaschinen in Asien, ist diese an den Start gegangen. Das Ziel ist es, chinesische Interessenten mit allem Wissenswertes rund um Leifeld zu versorgen.

     

    Besonders wendet sich das Angebot an Hersteller aus der Automotive, Luft- und Raumfahrt, der Energie und Industriellen Anwendung. Die Website präsentiert nicht nur Neumaschinen wie Drückmaschinen und Drückwalzmaschinen, sondern bietet auch weitere Services wie News oder direkten Kontakt zur chinesischen Niederlassung in Shanghai. Chinesischen Firmen und anderen Interessenten ist damit nun die Möglichkeit gegeben, online die Werkzeugmaschinen und Service der Leifeld zu recherchieren.

     

    Mit der chinesischen Website verstärkt die Leifeld sein Engagement in einem der größten Märkte der Welt. Als Weltmarktführer im Bereich spanlose Metallumformung würdigt das Unternehmen mit seiner Online-Präsenz die Bedeutung des chinesischen Markts für Werkzeugmaschinen. Erfahren Sie mehr unter www.leifeldms.com.

  • 16.03.2019


    Roboterlösung für Drückmaschinen

    Roboter-Lösung zur vollautomatisierten Be- und Entladung von Drückmaschinen

    Neue automatisierte und standardisierte Beschickungseinheit ist flexibel einsetzbar und sorgt für effizientere Produktion

    Wir erweitern unser Produktportfolio um eine standardisierte Roboter-Lösung zur vollautomatisierten Beschickung und Werkstückentnahme an Leifeld-Drückmaschinen. Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Automation und Kosteneffizienz.

     

    Mit dem neuen Konzept entfällt manuelles Vereinzeln, Beschicken und Entnehmen bearbeiteter Werkstücke durch den Bediener. Stattdessen sorgt ein Roboter für die vollautomatisierte Beschickung und Werkstückentnahme ohne zusätzliche Arbeitskraft. Dabei ist die Beschickungseinrichtung jederzeit flexibel einsetzbar: In nur kurzer Zeit lässt sie sich mit einem Gabelstapler oder Hubwagen über ein Schnellspannsystem und Schnittstelle an weitere Leifeld-Drückmaschinen andocken. Ein spezieller Laser-Sicherheitssensor sorgt für einen Verzicht auf Schutzzäune. Damit ist die von Leifeld entwickelte Lösung nicht nur besonders kosteneffizient, sondern auch platzsparend und flexibel.

     

    Bei der Bewältigung individueller Herausforderungen erarbeitet unser Konstruktionsteam in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entsprechende Lösungen. Dabei kann grundsätzlich jede Beschickungseinheit an die kundenspezifischen Bedürfnisse angepasst werden. So ermöglichen beispielsweise eine Auswahl verschiedener Rondenspeicher den Einsatz unterschiedlicher Ausgangsgrößen und -stärken. Ebenfalls ist eine manuelle Be- und Entladung der Speicher oder eine voll automatisierte Zu- und Abführung per Förderband möglich. Darüber hinaus sorgen unterschiedliche Greifer für einen flexiblen Einsatz bei diversen Bauteilgeometrien.

     

    Benedikt Nillies, technischer Direktor bei Leifeld, sieht in der vollautomatisierten Beschickungseinrichtung eine innovative Lösung, die sich variabel an spezifische Kundenbedürfnisse anpassen lässt. „Mit der Beschickungseinrichtung kann ein breites Spektrum an Endprodukten auf unterschiedlichen Maschinentypen und mit Automatisierungsgraden bedient werden. Zudem ist der Wechsel zwischen manueller und vollautomatisierter Beschickung jederzeit und schnell möglich. Unsere Kunden können somit noch flexibler und schneller produzieren.“

     

    Der Artikel ist nun auch in dem Fachmagazin bbr: Bänder- Bleche – Rohre, Heft 2 erschienen, mehr unter www.bbr.de



		

Ihr Kontakt zu Leifeld

Schreiben Sie uns eine Mail


info@leifeldms.com

Rufen Sie uns an


+49 23 82 96 60 70

Nutzen Sie unser Formular


Unser Formular